SpVgg Dresden-Löbtau – FV Hafen Dresden

Kategorien Herren

Mit dem knappsten aller Ergebnisse mussten sich die Matrosen der 1. Männer bereits am Samstagnachmittag gegen SpVgg Dresden-Löbtau 1893 e.V. 2. geschlagen geben. Ein Elfmeter in der 59. Minute brachte den Gastgebern die glücklichen und hart erkämpften 3 Punkte.

Die erste Halbzeit zeichnete sich durch ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torraumszenen aus. Hafens Nummer 1, Carl-Leonhard Seyb, war zweimal ganz stark zur Stelle und verhinderte den Rückstand.

Nach der Pause setzte sich das Spiel auf Augenhöhe fort. In Minute 59 erhielt die SpVgg mit Glück einen Strafstoß. Durch einen leichten Fehler in der Defensive hatten sie die Chance auf einen Konter und scheiterten zunächst wieder am überragenden Keeper der Gäste. Dieser setzte sehr konsequent dem abgewehrten Ball nach und erwischte den Stürmer mit seinen Händen an den Beinen. Franz Kath ließ sich diese große Chance nicht entgehen und schoss den folgenden Elfmeter platziert ein.

Im Anschluss waren nur noch die Matrosen am Drücker und schnürten „Löbte“ in ihrer Hälfte regelrecht ein. Diese kamen nur noch selten in die gegnerische Hälfte. Die Jungs vom Hafen versuchten alles um die Abwehr zu knacken. Leider wollte dies bis zum Abpfiff nicht mehr gelingen. Immer wieder war ein Abwehrbein dazwischen oder es fehlte an der letzten Genauigkeit bzw. Konsequenz. Damit blieb es am Ende bei einer knappen Niederlage.

Am Sonntag, 25.11.2018 um 11:00 Uhr, geht es nun gegen die FV Löbtauer Kickers auf der Sportanlage „Saalhausener Straße“ um ganz wichtige Punkte gegen den Abstieg und darum, den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht allzu groß werden zulassen.